Ludwig Tieck

Johann Ludwig Tieck wurde am 31. Mai 1773 in Berlin geboren und starb dort am 28. April 1853. Er war ein deutscher Dichter, Schriftsteller, Herausgeber und Übersetzer der Romantik. Er publizierte auch unter den Pseudonymen Peter Leberecht und Gottlieb Färber.

"Reue" findet sich in "Prinz Zerbino oder die Reise nach dem guten Geschmack - gewissermaßen eine Fortsetzung des gestiefelten Katers". Ein Spiel in sechs Aufzügen. Erstausgabe. Leipzig und Jena, Friedrich Frommann, 1799.

Das Gedicht "Zeit" entstand im Jahre 1798. Es gehört zu Tiecks Gedichten über die Musik und erschien in den "Phantasien über die Kunst" (Erstdruck: Hamburg 1799).

Das "Schlaflied" wurde von Tieck veröffentlicht in "Gedichte, Teil 2 - Des Jünglings Liebe".